Wilkräuterspaziergang

Letzte Woche haben wir unseren Wildkräuterspaziergang begangen und zwar im Mittleren Glemstal,
durch das auch der Glemsmühlenweg führt, den wir immer mit dem Rad von Leonberg aus fahren.




Der Glemsmühlenweg führt durch den wundervollen Strohgäu immer an der Glems entlang.
Bis nach Unterrixingen. Landschaftlich einmalig schön.





Von Schwieberdingen aus ging es durch die Mühle hindurch auf den Weg.





Die Teilnehmer am Spaziergang bekamen kleine Büchlein und etwas zum Schreiben.
Körbchen und Schere waren auch mit dabei, denn Wildkräuter schneidet man ab, man reißt sie nicht mit den Wurzeln heraus.

Ein kleines Wildkräuterbüchlein haben wir fotografiert. Die Teilnehmer hat es so nett dokumentiert.





;-) Es heißt Gundelrebe, Gundermann, Soldatenpetersilie

Die blaue Günzel ist essbar schmeckt aber nicht!













Der Spaziergang führte und auch zum Japanischen Knöterich, er ist auch essbar und schmeckt wie Spinat, wirklich sehr gut und auch die Blüte ist essbar. Natürlich ist der Stängel für Floristen total interessant, ich denke mal bei den nächsten Blumentagen werde ich ihn schon mal mit einbauen.




 Spitzwegerich, auch die Blüte ist essbar und schmeckt wie Pilze.
 Hier haben wir gerastet unsere Kräuter gewaschen kleingeschnitten, angemacht und dann mit
Genuß gegessen. Wir waren eine tolle Gruppe und hatten viel Spass dabei. 














Der nächste Wildkräuterspaziergang ist im Juni und rappelvoll besetzt. 



Kommentare

  1. Hallo Eva,
    das ist ja ein äußerst interessanter Kräuterspaziergang gewesen. Irgendwann habe ich auch mal einen mit gemacht, aber gesammelt und gegessen wurde leider nicht. Danke für die vielen tollen Bilder. Nur einen kleinen Korrekturvorschlag habe ich: Ich vermute, es heißt Japanischer Knöterich (nicht Köterich) ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      vielen Dank, das habe ich natürlich schon korrigiert und ich danke dir, dass du mich drauf aufmerksam gemacht hast.
      Machmal sieht man es halt einfach nicht. Klar heißt es Knöterich. :-)))!!
      Aber ein Freudscher`Versprecher. Mir ist heute ein gruseliger Köter über den Weg gelaufen. :-)))

      Nochmals vielen DAnk

      LG Eva

      Löschen
  2. Das war sicher ein toller Spaziergang und dein Salat als Krönung sieht wunderbar und lecker aus.
    Ein Genuss für Körper, Geist und Seele!!!
    Alle Gute für dich,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    ich vermute, ich habe bestimmt das ein oder andere Kraut direkt hier vor meiner Nase. Allein traue ich mich da aber nicht ran. Wer weiß, was dann in unserem Salat landet - grins.

    Ich sollte mal schauen, ob es bei uns auch solche Spaziergänge gibt. Ich hab ja hier soviiiiieeel Gegend.

    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein lehrreicher Spaziergang....so ein "Kräuter-Seminar" würde mir auch mal gut tun, denn wenn ich die ganzen Pflanzen auf der Wiese sehe, bin ich immer wieder am rätseln, was ich da gerade vor mir habe und ob es essbar ist oder nicht.....Eine tolle Sache!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderschöne Kräuterwanderung, liebe Eva! Und Du warst dabei schon so fleißig. Dein Herbarium ist schon direkt fertig ;)) klasse!! Ich habe hier noch weißes Schaumkraut gesehen.. jetzt halte ich aber die Augen auf, meine Liebe!! Ganz liebe Grüße und einen sonnigen Tag, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva
    ein sehr lehrreicher Spaziergang durch die "Welt der Kräuter", ich bin leider sehr unbedarft, um welche
    Kräuter es sich dabei handelt, doch diesen Wildkräutersalat würde ich gerne probieren.
    Wunderschöne Fotos hast du mitgebracht.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,

    auf deiner Radtour und Wildkräuterwanderung bin ich dir gerne gefolgt und habe mich an eurer schönen Natur ringsum so richtig erfreut. :-)
    Wildkräuter ausreißen wäre ein Frevel, macht man nicht, denn sie sollen ja immer wieder wachsen.
    Eine schöne Idee ist es, ein Wildkräuterbüchlein anzulegen und bestimmt hat das den Teilnehmern auch viel Spaß gemacht.

    Ganz herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag und ich muss jetzt noch mal nach oben scrollen, um mir die schöne alte Holztür anzuschauen. :-9

    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    Danke fürs Mitnehmen auf diesen herrlichen Wildkräuter-Spaziergang. Da wäre ich echt gerne mit dabei gewesen. Die Idee, ein Büchlein mit Beschreibung und "Muster" anzulegen, gefällt mir. So etwas kann man ja auch machen, wenn kein Fachmann/frau dabei ist und die genaue Art sowie Verwendungsmöglichkeit dann daheim (mit Unterstützung des www) vornehmen. Natürlich macht es gemeinsam und vor Ort viel mehr Freude.
    Liebe Grüße
    moni
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  9. Das sind ganz interessante Fotos muss ich mir in Ruhe dann nochmal anschauen.
    Werde sicher auf meine Kräuter Expedition auch ein Büchlein mitnehmen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein interessanter Spaziergang in diesem tollen Gebiet. Das sieht wirklich traumhaft aus an dem Flüsschen. Einige der Kräuter wachsen hier in meinem Garten. So ein Kräutersträußchen pflücke ich täglich auch für unser Kanickel. Na die wissen wenigstens was gut ist ;)
    Liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ganz einfach begeistert !!!!!!!!! Nicht nur das du eine schöne Gegend gezeigt hast, auch ich liebe Wildkräuter und da waren auch sehr viele mit dabei.
    Vielen Dank das du uns mitgenommen hast.

    Liebe Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,

    Dein Wildkräuterspaziergang ist ganz toll und ich bin richtig begeistert. Das mit dem Büchlein finde ich eine tolle Idee. Was Ihr da aber auch alles gefunden habt. An so etwas würde ich auch gerne mal teilnehmen, aber für mich ist es ohne Auto immer etwas schwierig irgendwo hinzukommen und hier in der näheren Umgebung findet so etwas nicht statt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Da merke ich doch, dass ich eine echte Landpomeranze bin und von klein auf die Pflanzen kennen gelernt habe! Herbarien habe ich später in der Schule und dann auch privat gerne angelegt. Die Gegend erinnert mich übrigens sehr an die Täler im Bauland...
    Leider ergibt sich in der Stadt nicht so die Gelegenheit, den Kindern die unscheinbaren Wildpflänzchen nahe zu bringen. Ich habe es in der Schule zwar immer wieder versucht, aber da braucht's den steten Tropfen. Na ja, fürs heutige Überleben sind halt auch andere Kenntnisse wichtig. Schön, dass sich die Leute das privat zeigen lassen können.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva,
    so eine Kräuterwanderung würde mich auch mal interessieren. Ebenfalls nicht im Urlaub, sondern in der gewohnten Umgebung, damit man gleich weiß, wo man sie später bei Bedarf wieder ernten kann.
    Du hast deinen Beitrag mit all den kleinen Details, die dir am Wegrand begegne sind, wieder sehr interessant gestaltet. Musste lachen, als ich die Wäscheleine erblickt habe.
    Finde es toll, wie das bei euch abgelaufen ist. Wie ihr ausgestattet worden seid (Notizbuch und so weiter) und das ihr die Kräuter auch verkostet habt. So ein Erlebnis bleibt ja viel besser haften, als wenn man den Geschmack nur geschildert bekommt. Und der Salat sieht sehr appetitlich aus, da würde ich gerne auch mal kosten. Schön, dass eure Gruppe so gut harmoniert hat und ihr so viel Freude hattet.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Eva,
    so eine Kräuterwanderung macht Spaß und man kann viel lernen,
    und hattet ihr beim verkosten des Salates wirklich keine Bedenken?
    Aber bestimmt war er so lecker wie er aussieht?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, warum denn, mein Liebster der den Kurs leitet, weiß schon, was er tut. :-))

      LG Eva

      Löschen
  16. Liebe Eva,
    Oh wie gerne wäre ich bei dieser Wanderung dabei gewesen! Du hast uns so tolle Bilder mitgebracht, da kriegt man einfach Lust den Rucksack zu packen und los zu wandern.
    Das mit dem Kräuter Buch, finde ich so eine schöne Idee.
    Ich wünschte noch ein schönes Wochenende und sende dir ganz liebe Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.