Unseren Spielplatz gibt es nicht mehr!

Mein Beitrag heute zu Ping Pong.

Wenn du nicht weißt, was das ist, so erkläre ich dir das jetzt. 

Jeden ersten Dienstag im Monat gibt Lucia von Schreibtischwelten oder Ghislana von Jahreszeitenbriefe ein Bild als Vorgabe, hier kann man sich etwas dazu einfallen lassen.  


Den Link setze ich später anders.

Die Beiden geben uns mit dem Ping das Bild und man mit dem Pong darf man dann zeigen, was daraus entstanden ist. Mitte des Monats kann ist dann die Auflösung.





Ich habe eine Geschichte erfunden und auch es soll auch ein wenig ein Bilderbuch sein.

Henry und Penelope wohnen in einem Haus, das sich in der Nähe eines Schlosses befindet. Im Schloßgarten befindet sich ein Labyrinth bzw. ein Irrgarten.




Dort dürfen sie spielen, sich verstecken und Frau von Zitzewitz, der das Schloß gehört wirft den beiden Katzen immer wieder Garnknäuel zu, damit sie damit spielen können. Frau von Zitzewitz spielt mit den Katzen auch Verstecken. Das macht allen drei immer großen Spaß.


Frau von Zitzewitz sucht aber auch die Katzen, die sich mit Wonne verstecken und sich sehr freuen, wenn man sie findet. Dann schnurren die Katzen, schleichen um ihre Beine und man sieht den Katzen an, wie glücklich sie sind.


Leider ist es so, dass Frau von Zitzewitz die Unterhaltungskosten für das Schloß zu teuer werden und so hat sie sich entschlossen, aus dem Labyrint einen Freizeitpark zu machen.

Es gibt nun einen See, in dem Enten schwimmen, als Hauptattraktion gibt es die Goldenen Reiter.

Das ist ähnlich dem Trojanischen Pferd. 
In den Pferden befinden sich Sitzplätze für ca. 4 Personen.


So fahren also diese goldenen Reiter durch den Irrgarten und man glaubt gar nicht, wie groß das Interesse daran ist.  Die vier goldenen Reiter sind auf Wochen hinaus ausgebucht.

Frau von Zitzewitz sieht auf ihrem Konto wieder schwarze Zahlen und das freut sie natürlich sehr. 
Es ist verständlich, dass Frau von Zitzewitz zu solchen Mitteln greift, aber die Katzen haben nun keinen Spielplatz mehr. Vielleicht können sie irgenwann man wieder im Irrgarten spielen.


----------------------------------------


Die Geschichte ist natürlich nicht wahr. Henry und Penelope gibt es, es sind unsere beiden Britisch-Kurzhaar Katzen meiner Kinder.




Frau von Zitzewitz gibt es auch. Es ist Amanda vom Ludwigsburger Schloß, die dich - wenn du willst - durch das Ludwigsburger Schloß führt.

Wer sich in Dresden auskennt, weiß auch, wer der "Goldene Reiter" ist!

Es ist August der Starke. Das Reiterstandbild steht am Neustädter Markt in Dresden zwischen Augustusbrücke und der Hauptstraße und gilt als berühmtestes Denkmal Dresdens. 





Ich habe es 2015 fotografiert, als wir Dresden besucht haben, bislang habe ich die Bilder noch nicht gezeigt, das wird aber noch folgen.  Die Wasserspiele sind ebenfalls auf dem Neustädter Markt fotografiert.  

PingPong heute bei Lucia von Schreibtischwelten. 

Hier habe ich auch schon mal etwas über den Dresdenbesuch geschrieben und auch über
Jorge Gomondai 

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2015/09/stille-wasser-und-sturmische-wogen.html 








Kommentare

  1. Deine Geschichte, liebe Eva, hat einen traurigen Ausgang für die beiden wunderschönen Katzen.
    Ich denke, dass die Haustiere, die ja durch Ole schon einige Turbulenzen gewöhnt sind, sich nach dem ersten Schock mit den Veränderungen im Labyrinth schon alsbald arrangieren und sogar für die neuen Besucher schon alsbald zur Hauptattraktion in dem Irrgarten werden; denn was sind schon Goldene Reiter zu lebenden, schnurrenden Katzen im Hier und Jetzt?
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Edith,
      leider sind spielende Katzen keine große Attraktion mehr.
      Action ist gefragt und das bringen ja die Goldenen Reiter.

      LG Eva

      Löschen
  2. Hallo Eva,Dresden steht auch noch auf meiner Urlaubsreiseliste ! Ist bestimmt eine schöne Stadt.
    Lieben Gruß Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine sehr schöne Stadt mit dem wunderbaren Gemälde
      von Raffael "Sixtinische Madonna", die 2015 gerade neu
      ausgestellt wurde. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art,
      denn mit diesem Gemälde (Nachbildung) verbindet mich soviel.

      :-)) Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. PS:
      In der Gemäldegalerie "Alte Meister" findest du noch viele andere wunderbare Bilder.
      Zum Beispiel das berühmte Bild "Rembrandt und Saskia" sehr eindrucksvoll mit
      einer bestimmten Geschichte.
      LG Eva

      Löschen
    3. Dankeschön für die Info werde ich gleich notieren.lg Anna

      Löschen
  3. Das ist ja niedlich, vom Katzenspielplatz in die Geschichte.
    Von dieser Aktion habe ich noch nichts gehört.
    Wünsche Dir einen schönen Tag, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-))) ist ja auch erfunden liebes Klärchen.

      LG eva

      Löschen
  4. Hallo Eva,
    wow, so einen goldenen Reiter würde ich auch buchen, wenn das denn möglich wäre!
    Schade, für die beiden Katzen... Aber Nachts, da könnte sich vielleicht noch eine Gelegenheit finden um in den Irrgängen umherzuschleichen?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau liebe Heidi,
      eine Geschichte, die offen ist und man kann immer noch etwas dazu erfinden.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Liebe Eva,
    schade, dass die beiden süßen Katzen, in Deiner schönen Geschichte, von den Reitern verdrängt werden. Tiere können so viel mehr geben als Reiter, die durch den Park fahren und eigentlich müsste doch genug Platz sein, manche Katzen sind ja auch Nachts gerne draußen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Henry und Penelope sind entzückend! Jetzt bin ich fast ein wenig traurig, dass sie nicht mehr im Irrgarten spielen können - auch wenn das nur ein Märchen ist. Ein sehr fantasievolles (und gleichzeitig geschäftstüchtiges :D) übrigens!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    was für eine hübsche und spannende Geschichte, die Du mit Deinen Bilderspielereien hervorragend illustriert hast.
    Das letzte Bild vom "Goldenen Reiter" ist SPITZE! Zeig doch mal mehr von diesen wunderbaren Bildern. ;-)
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  8. Wie, liebe Eva, die Geschichte ist nicht wahr? Nun bin ich aber enttäuscht, denn sie könnte sich sehr wohl so zugetragen haben. :-)
    Hast du fein bebildert und deine beiden Miezen sind einfach nur knuffig.:-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde auch gern den goldenen Reiter buchen ;-))
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-))) Gerne, ich gebe es weiter.
      Die nächsten Plätze gibt es ab September.
      Ich melde mich dann.

      LG Eva

      Löschen
    2. PS mit oder ohne Katze?

      LG Eva

      Löschen
  10. Liebe Eva,
    wieder eine Geschichte! Dankeschön. Daraus kannst du wirklich ein Bilderbuch machen. Ich mag den Gedanken, dass der goldene Reiter schwarze Zahlen mit sich bringt. Auch wenn es schade um das Katzenparadies ist.
    Herzliche Grüße
    Deine Lucia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.