Sur-le-Motif

Wieder ist eine Woche vorbei, die einiges geboten hat.

Am Mittwoch waren wir in der Cezanne Ausstellung in Karlsruhe.



 Ich war als Kind mal mit meinem Vater dort in Karlsruhe und seither nicht mehr , aber es ist eine Stadt, die mich absolut nicht fasziniert. Das mag wohl daran gelegen haben, dass es saukalt war. Das Schloß (Vorbild Versailles und das Schloß Ludwigsburg), die Orangerie und der Botanische Garten sind wunderschön. Der Rathausplatz, der Europaplatz, machen einen  mehr als unpersönlichen Eindruck. Es wird hier auch auch schon seit Jahren gebaut und man wird nicht fertig.  Ich werde im Sommer diese Stadt nochmals besuchen und mir den Garten sowie die Orangerie ansehen. Jedenfalls blüht es dort wunderschön und es hat hochinteressante Bäume dort.





Wir sind von Bietigheim mit dem Zug nach Karlsruhe gefahren, das ist so praktisch und geht prima, ohne umsteigen, in Karlsruhe Hauptbahnhof  angekommen und mit der Straßenbahn - Verkehrsverbindungen sind klasse - zum Europaplatz gefahren.

Als wir an der Kunsthalle in Karlsruhe angekommen sind, stand eine Menschenschlange (ich schätze mal über
100 Leute, wenn es denn reicht)  vor der Kunsthalle, sowas habe ich noch nie gesehen. Gottseidank waren wir eine Gruppe und wir hatten um 11.30 Uhr eine Führung durch die Galerie. Ich kann jedem die Cezanne-Ausstellung, die aber demnächst ihre Pforten schließt, nur empfehlen.
Die Schlange deshalb, weil in die Kunsthalle immer nur eine bestimmte Anzahl von Personen hereingelassen werden (Besuchszähler) und das ist auch in Ordnung so, denn man hatte zum Anschauen der Bilder jede Menge Platz. 

Deshalb ist es besser vorher anzurufen und sich die Karten zu bestellen. Allerdings hat das ein ziemliches Murren unter den Wartenden hervorgerufen, als wir als Gruppe eingelassen wurden. ABER, jeder kann ja vorbestellen und einen Termin für die Führung buchen.


Cezanne brache ich bislang nur mit den "Badenden" usw. in Verbindung ABER, das ist er lange nicht. Er war immer auf der Suche nach

Sur-le-motif

und hat das entsprechend auch umgesetzt, es ist schon beeindruckend, was er hier geschaffen hat.
Diese verschiedenartigen Perspektiven, beeindruckend.
Was heisst Sur-le-Motif, ganz grob erzählt, es ist ein skizzieren in der Natur und wird später im Atelier gemalt. Anders als Plein air, das ist dann reine Landschaftsmalerei.
Ich weiß das aber auch erst seit Mittwoch. :-)

Cezanne  war viel in der Natur und so besessen von
 Sur-le-motif, dass er einmal stolperte und in einen Graben gefallen ist. Dort lag er wohl einige Tage, war vollkommen unterkühlt als man ihn gefunden hat und nass. Er holte sich eine Lungenentzündung und starb wenige Tage danach im Oktober 1906 daran.
 
Verschiedene Schaffensperioden (die Ausstellung trug ja auch den Namen Metamorphosen) von Cezanne wurden nebeneinander gezeigt und er hat verschiedene Bilder von anderen Malern kopiert und seine Ausdruckweise war eine ganz andere.
Man muß das  erlebt haben. Die Ausstellung ist sehr beliebt, denn in dieser gezeigten Art, gibt es das so selten. Cezanne war viel in der Natur unterwegs und hat hier seine Studien betrieben, Skizzen gemacht, es ist faszinierend.
Es gibt ein Bild, das hier, geht man weiter weg sieht man wunderbare Reflektionen, geht man näher hin, verschwinden sie und man sieht hier mit welcher Art er arbeitet. Ich kann das schwer rüberbringen.


Oder auch Madame Cezanne, ist sie Glücklich?
Allgemein die Aussage: "nein". Stimmt nicht, sie war glücklich, aber Cezanne wollte hier mit dem maskenhaften Ausdruck des Gesichtes auch eher den Stuhl mit den Ornamenten zum Ausdruck bringen. 
Ich wundere mich auch oft, was die "Kunstkenner" so in ein Bild hineininterpretieren. 


In der Ausstellung durfte fotografiert werden, allerdings nur Werke, die nicht in Privatbesitz sind. 

Mir hat es gefallen, wie kleine Kinder auch von ihren Eltern, die sich die Bilder angeschaut haben, zu einer Kinderführung angemeldet wurden und so in aller Ruhe die Bilder anschauen konnten, während die Kinder an die Malerei herangeführt wurden. Habe ich mit meinem Sohn auch so gemacht und werde mit das mit dem Enkel auch so machen. 

Ein Video der Ausstellung, sehr interessant.



Anschließend waren wir noch zum Essen, in einem recht netten Lokal, das sich Multikuli nennt.
Auf jeden Fall empfehlenswert, Preis und Leistung vollkommen in Ordnung.
Nur, bestimmte Gerichte, wie die Pilzpfanne, sind dann um 12.00 Uhr ausverkauft oder aber andere vegetarische Gerichte gibt es ab 12.00 Uhr nicht mehr.

Ich habe mir eine Salatplatte bestellt, die in der Speisenkarte mit Putenstreifen ausgezeichnet war. Diese Salatplatte gab es für mich vegetarisch, was dem Koch wohl enorme Schwierigkeiten bereitet hat.
Es war für ihn schwierig, einen Salat ohne Putenstreifen zu arrangieren, ich habe 45 Minuten auf diese Salatplatte gewartet, während die anderen Mitesser  ;-)) ihr nach mir bestelltes Essen, das mit Sicherheit aufwändiger war, bereits bekommen hatten und demensprechend auch mit essen fertig waren, während ich noch auf meine Salatplatte gewartet habe.

Aber, ich kann das Multikulti bestens empfehlen, danach gab noch den erwähnten Stadtrundgang.
Was ich an Karlsruhe schön finde, ist dass diese Stadt für Radfahrer genial ist, total flach und die Straßen alle gerade. Man kann mit dem Fahrrad bis nach Frankreich fahren und und und.  Karlsruhe ist auch der Ort, an dem 1977 der Generalbundesanwalt Buback ermordet wurde und die Rote Armee Fraktion ihre Zeit hatte. 

Allerdings ist Karlsruhe, nicht die Stadt, die ich jetzt in meinen Träumen favorisieren würde. Mal sehen, vielleicht sieht es im Sommer anders aus. 




Am Donnerstag habe ich Snoopy bei der Post abgeholt. Mein "alter Herr" und ich haben das Paket aufgemacht und er hat sich sooo gefreut und Snoopy erst!

Snoopy hat so gezappelt und wollte seine wunderbaren Schuhe anziehen. Mit Cape Mütze und Mantel sind wir dann, mit dem Rad ging es ja nicht (siehe unten), nach Hause gelaufen. 



Snoopy ist ein echter Naturliebhaber und hat gleich erkannt, dass die Kornellkirschen anfangen zu blühen 



und ist gelaufen und gelaufen. Dann kam ein kleiner Junge mit einer Brezel und Snoopy bekam einen Bissen von der Brezel, nachdem er so traurig geschaut hat. 



Später sind wir dann noch beim Schafnachbarn gewesen und Snoopy hat die Schneeglöckchen und die Krokusse angeschaut. 





Snoopy ist der taffe Häkelhund und war schon so viel in Deutschland unterwegs. Ich hoffe, dass wir nächste Woche mein Pedelec zusammen abholen können, die Lieferung verschiebt sich von Woche zu Woche. Erst hieß es, die 5. Kalenderwoche, dann die 6. und jetzt die 7. Nachdem man mir am Rad die Pedale (ich verstehe das nicht) gestohlen hat, sollte ich dieses Rad schon mal haben. 

Möchtest du auch, dass Snoopy dich mal besucht, dann schau mal hier.

https://sparen-tierisch-gut.blogspot.de/p/snoopy.html 

Aber jetzt bleibt er erst mal bei mir. :-) 


Was wir heute machen? Ja, dann schau mal rüber.

Hab ein schönes Wochenende es grüßt dich

Kommentare

  1. Guten Morgen,
    der Snoopy ist ja herzallerliebst.
    Schön, dass du so eine schöne Woche hattest und dir die Ausstellung so gut gefallen hat. Ich muss ja zugeben, dass ich mit Kunst so gar nichts anfangen kann. Ich bewundere die Menschen, die so richtig gut zeichnen können, aber eine Ausstellung anschaue würde ich mir nicht.
    Ich drück dir feste die Daumen, dass dein Pedelec bald kommt!
    Hab ein schönes Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      zwischen Kunst und gut zeichnen ist ein himmelweiter Unterschied.
      :-)
      Das ist wie in der Fotografie auch.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva, vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Leider bin ich auch nicht so Kunstorientiert. Vielleicht kommt das noch. Schade mit Deinem Essen.
    Deine Bilder sehen schön aus, ich habe letzte Woche auch schon Krokusse gesehen. Bei uns herrschen zur Zeit ziemliche Minusgrade, ich hoffe sehr die Frühlingsblumen haben keinen Schaden erlitten.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und drück die Daumen weiterhin für die Auslieferung Deines Fahrrades. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube die Kirschzweige hier haben etwas abbekommen, schade.
      Aber ich denke die Krokusse erholen sich wieder.

      Ich schau mir gerne die Gemälde von alten Künstlern an, es ist ein Stück
      Geschichte und wie unterschiedlich die Künstler ihre Gefühle zum Ausdruck brachten.

      Gute Malerei ist für mich wichtig, denn in so ein Bild kannst du soviel herausnehmen auch für dich, ich kann manche Bilder stundenlang ansehen und mir Gedanken über den Maler machen.
      Manches baut mich da schon auf.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Guten Morgen Eva,
    da habt ihr aber eine interessante Ausstellung besucht. Wir buchen bei begehrten Ausstellungen auch immer die Karten im Vorverkauf und gleich eine Einlasszeit dazu. Das bieten heute fast alle Museen an. Finde ich gut.
    Deine Tage mit Snoopy war aber abwechslungsreich. Da hat sich Snoopy sicher gefreut.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Snoopy hüpft gerade herum, er will ins Breunigerland einkaufen, aber das öffnet erst später und dann schaun mer mal, was wir alles sehen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Gut das Snoopy auch so viele warme Kleidungsstücke hat - hier ist es auch so richtig kalt geworden - aber herrlich sonnig und klar ;-)
    Du machst Hunderunden mit Snoopy und ich mit Coco (vielleicht wenn ich mal eine Hundesitterin brauche ... sie passt allerdings nicht in den Koffer, reist dafür mit wenig Gepäck)
    Kinderführungen in den Museen finde ich auch richig klasse und so wichtig und ich bedanke mich für den Rundgang bei Dir (erstaunlich das einige Bilder fotografiert werden durften), liebe Grüße und hab ein ganz schönes Wochenende und liebe Grüße an Snoopy
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch erstaunt, dass man fotografieren durfte.
      Aber das durfte ich im Münterhaus in Murnau und im Schloß in Murnau auch.

      Man muß halt fragen und auch sagen für welchen Zweck.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Liebe Eva,

    ich finde auch, dass Karlsruhe viel zu bieten hat. Die Orangerie habe ich noch nicht gesehen. Das wäre mal etwas für einen weiteren Besuch in Karlsruhe.

    Jetzt sprießen sie überall, die blauen, gelben und weißen Krokusse. Besonders die Teppiche in Parks sind immer sehenswert. :-) Einen Vorgeschmack vom großen Blühen bekommen wir ja hier bei dir.

    Kunst ist, was gefällt, sage ich immer. Manche Werke von Cézanne gefallen mir, andere wiederum sind mir zu unruhig. Anschauen ja, aufhängen...eher nein.

    Die Ausstellung ist aber bestimmt sehenswert!

    Wie schön, dass Snoopy gut bei dir gelandet ist und nun bestimmt viele Abenteuer erlebt. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, gegen einen echten Cezanne hätte ich nichts einzuwenden, der würde bei mir schon Platz finden.
      Ich finde ihn genial und seine Bilder auch.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  6. Das ist bestimmt eine wunderbare Ausstellung gewesen! Ich wusste gar nicht, dass man als Maler so gefährlich lebt. Dieses Detail an Cezannes Biographie war mir bislang unbekannt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Eva,
    in die Ausstellung wäre ich gerne mitgekommen und kann mir vorstellen, dass es dort noch viel mehr schöne Bilder zu bestaunen gab. Sicher wirst du im Sommer ein anderes Bild von Karlsruhe bekommen, wenn es im Bot. garten überall blüht. Mit den Frühlingsblühern gab es schon einen kleinen Vorgeschmack.
    Snoopy würde sich bestimmt gut mit meinen Foto-Bärchen verstehen, die sind ja im Urlaub auch immer dabei.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva,
    Cezanne hätte ich mir auch sofort angeschaut. Ein außergewöhnlicher Maler!
    Dein Snoopy ist ja herzallerliebst. Ich schaue gleichmal unter dem Link nach...
    Angenehmen Samstag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Uih. Karlsruhe würde ich mir auch schon mal gerne anschauen, samt Aussstellung versteht sich! Allerdings planen wir gerade meinen Neffen zu besuchen. Weischt du wo der wohnd? Der wohnd in Tiebinga. Tiebinga isch in der Nähe vo Ludwigsburg, ned wahr?! Vielleichd köna mir uns noh mol dreffa? I versuch derwei au scho schwäbisch zu schwädze. Adele, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      Tübingen isch a nette Stadt. En Diebenga wohnt der, aha klaro, i däd mi freia, wenn mr ons treffa däda kenna.
      I schick dr mol am Mail.

      LG Eva
      freu mich.

      Löschen
  10. Liebe Eva,
    da haben wir uns ja knapp verpasst ;-). Ich war am Dienstagnachmittag mit einer Freundin bei Cézanne. Wir mussten uns zwar leider an die Schlange stellen, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich fand die Ausstellung einfach wunderbar! Da würde ich mich auch mal gerne einschließen lassen... Auch wir waren anschließend Essen. Im kleinen italienischen Restaurant gegenüber. Und wir aßen beide Pasta mit leckeren vegetarischen Soßen. Es ist mir unverständlich, warum du dein Essen nicht gleichzeitig mit deinen Tischnachbarn bekommen hast. Ob der Koch es evtl. irgendwie vergessen hatte?
    Liebe Eva, ich habe mich riesig über deinen Kommentar bei mir gefreut!!! Wünsche dir ein schönes Wochenende und grüße herzlich
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      ich denke auch, dass der mich vergessen hat. MICH und vergessen, Sauerei :-)!!!
      Ich freue mich, dass dir die Ausstellung auch so gefallen hat, ich bin tief beeindruckt.
      Ganz lieben Gruß Eva

      Löschen
  11. Liebe Eva,
    ich war noch nie in Karlsruhe. Dort scheint sogar schon Frühling zu sein. Die Blumen blühen ja herrlich dort. Die Ausstellung war bestimmt sehr interessant. Snoopy hat es echt gut bei euch. Sogar schon einen Spaziergang habt ihr gemacht. Snoopy ist eben gern in der Natur. Ja, und er nascht gern. Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit zusammen und ganz viel Spaß.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  12. Wuff Eva, da bist du ja mit deinem lieben Besuch bereits weit herumgezogen und er geniesst es sichtlich in den Frühlingsblumen zu schnuffeln. Was habe ich da irgendwo gelesen - mit einem Sportanzug wurde Snoopy ausgerüstet - da bin ich ja mal gespannt was er da trainiert.
    Einen ganz schönen Sonntag wünscht Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, er ist ständig unterwegs der Snoopy, gestern war er mit am Bärensee und war begeistert. Schau mal am Donnerstag rein.

      Er hat jetzt einen Gymnastikanzug, mit dem macht er morgens immer mit mir Pilates,
      wenn nicht gelaufen wird.
      Er ist so begeistert von dem Teil, dass er es gar nicht mehr ausziehen möchte und heute Nacht darin geschlafen hat. :-)))

      Lieben Gruß Eva
      das ist schon ein ganz taffer Häkelhund.

      Löschen
  13. Ohhhh bei euch ist ja schon Frühling, ich war noch nie hier, wollte aber da ich fleißig Snoopies Reise beäuge, ich war ja die zweite oder dritte (drei Jahre ist das wohl nun schon her) wo er damals war. Wie schön er mittlerweile gekleidet ist und er reist ja sogar in eigenem Koffer, sehr schön, damals war er noch nackig und lag so wie er erschaffen wurde im gelben Packerl.
    Eine schöne Zeit mit Snoopy und liebe Grüße aus dem Bayernland vom Reserl

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Do guck i gerne nei!